Home » Archiv » Oktober 2004 » NEWS FROM AFRICA

[Vorheriger Beitrag: "rettung afrikas"] [Nächster Beitrag: ""]

 

Tis schrieb am 20. Oktober 2004:

NEWS FROM AFRICA


Ein lautes Jambo an alle Reisenden im Kenia Express.
Was soll ich Euch erzaehlen? Kommt doch selber und schaut es Euch an! big grin

Naja, ein paar Dinge kann ich schon berichten. Erstens, die meisten Menschen hier sind schwarz. Zweitens, die Strassen sind in keinem guten Zustand. Drittens, die Muehlen Afrikas mahlen sehr sehr langsam.

Und deswegen komme ich auch erst heute dazu, mich zu melden. Bis jetzt habe ich noch keinen Internet-Zugang in meinem Buero – anscheinend gibt es da „ein Problem“. Ganz kontraer zu der allgemeinen hakuna matata (no problem) Philosophie des Landes. Mein zweiter Koffer steckt noch immer im Zollgebaeude am Flughafen fest. Ich habe letzten Samstag versucht, ihn abzuholen, aber wie konnte ich nur annehmen, dass am Samstag das Zollgebaeude am Flughafen offen hat? Man riet mir, mich nicht mit den Zollbeamten abzugeben/anzulegen, also erledigt das jetzt ICRAF fuer mich. Aber das dauert natuerlich ein paar Tage...

Ich habe bereits ein Appartment gefunden, in das ich letzten Montag eingezogen bin. Bis jetzt kommt es mir wie ein Ferienkomplex vor. Pool, Sauna, Gym, Bar etc. Neben mir wohnt ein Kaffeehaendler aus Burundi! Mein Arbeitsplatz ist auch sehr angenehm. Unsere Bueros sind im World Agroforestry Centre – nette Gaerten, Bambushuetten, Affen klettern auf den Baeumen herum... Verglichen mit der UNO City in Wien ist es ein Paradies.

Die Regenzeit hat begonnen, es ist erstaunlich kuehl hier. Aber bei Euch wird es auch nicht besser sein.
razz

Das war es fuers erste, ich koennte ja noch viel mehr erzaehlen, aber heute ist Kenyatta Day, Feiertag, also mach’ ich Schluss.

Liebe Gruesse an Euch alle,
Tis