Home » Archiv » November 2004 » Lieber Tis,

[Vorheriger Beitrag: "Hallo Tis!!!"] [Nächster Beitrag: "Lieber Onkel Tis!"]

 

Jacha schrieb am 27. November 2004:

Lieber Tis,


Zuerst mal Alles Gute zum Geburtstag!

Du machst es uns nicht einfach - Geburtstaggeschenke auszudenken wenn der Gefeierte irgendwo in Afrika sitzt und meint, er ist unerreichbar da irgendwo unterwegs, ist eine schwierige Aufgabe… Aber auch damit sind wir fertig geworden.

Das Angehängte ist ja eigentlich mehr ein Geburtstagsgeschenk von der Großmutter (zZ auch oft Urgroßmuter genannt) aber es hängt zusammen mit dem Geschenk das du als Abschiedsgeschenk bekommen hast, und mach dieses erst richtig vollständig. Darum habe ich die Erlaubnis von Großmutter bekommen dies in den Kenia Express einzustellen.

Bevor du weiterblätterst. Mach mal die Augen zu, und denk mal nach: was fällt Dir als erstes ein wenn du kulinarisch an Fürstenfeld denkst????

JA! Und ein entsprechendes Rezept kennt ja nicht mal der Plachuta!


Großmutter´s berühmter Apfelschlangl:

Man nehme für den Teig:
¼ l Sauerrahm
1 ganzes Ei
etwas Salz
etwas Backpulver
Mehl (soviel bis der Teig geschmeidig ist)

Für die Fülle:
Geschälte geschnittene Äpfel (vorzugsweise Fürstenfelder Sorten…)
Zimt
Zucker zum drüberstreuen (falls die Äpfel sauer sind)

Den Teig abkneten, soviel Mehl dazugeben bis er geschmeidig ist. Die Teigmenge in 2 teilen und zum Quadrat auswalken. Äpfel in die Mitte legen, Zimt und Zucker drüber streuen und auf beiden Seiten einschlagen.

Ca. 20 Minuten bei 180 Grad C Backen.
Während des Backens kann man ihn mit Margarine bestreichen.
Nach dem Rausnehmen kann man ihn mit Butterbrotpapier oder Alufolie zudecken damit der Apfelschlangl saftig bleibt.

Also du wirst jetzt 29. Man braucht cirka noch einmal so viele Praxisjahre, damit er auch gut gelingt, also kannst du bald anfangen…
razz

Nochmals alles Gute,
in Großmutters Auftrag,
Jacha



Kommentare: 1 Kommentar

Katrin schrieb am 28. November 2004:

Endlich hat die Großmutter ihr Rezept rausgerückt!! satisfied