Home » Archiv » Januar 2007 » Hendlnot in Afrika

[Vorheriger Beitrag: "NEUJAHR"] [Nächster Beitrag: "Help"]

 

Christian schrieb am 5. Januar 2007:

Hendlnot in Afrika


Lieber Tis!

Welch großes Glück, dass du gerne Pasta mit Tomatensauce isst und so aufgrund der akuten Hendlnot in Afrika nicht vielleicht sogar dein letztes Hemd geben musst um noch irgendwo in Kampala einen Bissen zu bekommen. Aber scheinbar ist nicht nur die Hendlnot akut, sondern vielmehr auch die Briefträgernot, da wir heute deine Karte aus lang vergangenem Jahre erhalten haben (ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob da nicht doch ein österreichischer Poststempel oben ist). Aber da wir deine ständigen Bemühungen natürlich sehr zu schätzen wissen, siehst du hier auch gleich die Antwort: Herzlichen Dank für deine Karte, es hat uns auch sehr gfreut, dasst bei uns warst!
Um dir das neueste aus unserem Leben und somit unsere jetzige Situation zu beschreiben muss man natürlich wieder bedenken, dass wir keine Hendl haben sondern eben nur Schweine. Wie du inzwischen ja selbst gesehen hast fehlt es uns also an allen Enden und Ecken!

Wir hoffen, ihr hattet noch ein schönes Silvester in Österreich und beim nächsten Besuch werde ich natürlich die Hendlnot berücksichtigen und statt Puschkrapfal Hendlsandwich machen.

Liebe Grüße,
Steffi und Christian




Kommentare: 6 Kommentare

paola campos schrieb am 5. Januar 2007:

hola matti .
espero estes bien dios te bendiga feliz año nuevo recuerda que tus amigas no te olvidamos nunca aatt .veronica y paola. chao smile

veronica campos schrieb am 5. Januar 2007:

hola matis .
espero tudo este de maravillas en tu vida dios te vendiga siempre . te cuento que nunca te olvide eres un ser especial . y las personas como tu son dificiles de encontrar faciles de querer inpocibles de olvidar.te quiero muchi mul besos para ti ,y que dios te cuide siempre ,me encantaria tener noticias tuyas mi gran amigo , asta siempre.caho smile smile smile smile smile smile smile smile smile

babs schrieb am 6. Januar 2007:

ich wußte gar nicht,daß ""so eine große hendlnot"" in afrika besteht. aber gott sei dank habts ihr noch genug schweinderln!!! wenn ich nur an die gute käswurst denke läuft mir schon das wasser im mund zusammen. LOL LOL LOL

Sebastian schrieb am 7. Januar 2007:

Lieber Onkel Tis!

Ich hab auch eine Karte von dir bekommen, vielen Dank! Meine ist ebenso uralt und anscheinend irgendwo lang hängen geblieben. Ich vermute allerdings, dass es nicht die Schuld irgendeines Postamtes auf dem zugegebenermaßen langen Weg ist, sondern stell mir eher vor, dass die Ciara kurz vor Eurer Abreise zum Kurzbesuch noch einmal schnell die Küchenkastln auf ablaufende Lebensmittel durchsucht hat und dabei in der untersten Schublade unter lauter alten Konserven einen Stapel nie aufgegebener Postkarten entdeckt hat.

Aber wie auch immer, ich hab mich sehr gefreut, vor allem die Elefanten sind cool. Und "Kilimandscharo" kann ich jetzt auch schon sagen.

Bussi, Basti

Tis schrieb am 1. Februar 2007:

Liebe Steffi und Christian, freut mich dass ihr meine Karte bekommen habt. Es muesste eigentlich ein irischer Stempel auf der Karte sein. Ja, hat ein wenig gedauert. Hendlnot ist vorueber, ich bin froh. Punschkrapferl sind mir lieber als Hendlsandwich bitte! Meine letzte Erfahrung mit Backen war nicht so gut (Erdbeertorte!).

LG
Tis

Tis schrieb am 1. Februar 2007:

Lieber Basti! Du bist wahrscheinlich einer der wenigen in deinem Alter die Kilimandscharo kennen. Dort fliege ich uebrigens bald hin - Kilimandscharo in Tanzania. Zwar nur fuer einen Kurs und der ist nicht am Berg aber immerhin. Der Grund warum die Karten etwas verspaetet abgeschickt wurden, ist nicht weil ich sie vergessen habe. Ich fahre halt nicht gerne ins Stadtzentrum zur Post weil's sich's da immer so staut! Und mit stau meine ich 'gar nichts geht mehr'. Da ist es doch viel besser, die karten von Europa wegzuschicken.

Hoffe, Euch geht's gut.

LG
Tis